NEXT-LEVEL COLLABORATION

CRM&SALES AG | Januar 2023

Was ist Collaboration?

Bei der Kollaboration werden die involvierten Parteien in die einzelnen Prozesse miteinbezogen und bearbeiten die Teilaufgaben gemeinsam. Da laut Dr. Paul Keel kein klares Endergebnis definiert werden kann, handelt es sich bei der Kollaboration tendenziell um eine kreative Arbeit und bei der Kooperation um eine Koordinationsarbeit. Denn bei der Koordination werden klare Endergebnisse definiert. Weil bei der Kooperation Teilaufgaben getrennt voneinander bearbeitet werden, entstehen oft von einander abweichende Ziele. Das kann für den Zusammenhalt des Teams und somit für die Erreichung unternehmensübergreifender Ziele herausfordernd sein.

Hinweis: Im Kontext des öffentlichen Auftritts der CRM&SALES richtet sich der
Begriff Kollaboration nach dem englischen Sachverständnis. Im englischen
Sprachgebrauch wird, wie bei der obigen Definition, klar zwischen Kollaboration
und Kooperation unterschieden. Des Weiteren bezieht sich Kollaboration hier auf Wirtschaftswissenschaften und andere anwendungsbezogene Wissenschaften
wie das Projektmanagement. Um dem Bedeutungsunterschied Rechnung zu
tragen, wird neu „Collaboration“ anstatt Kollaboration verwendet.

Studie mit der Fachhochschule OST​

Auf unserer Reise mit dem Ziel der Optimierung von komplexen Team Collaborations ist uns aufgefallen, dass viele Vertriebsteams nicht wissen, wie sie bei der Optimierung vorgehen sollen. Vor allem auch, weil dies einen Kulturwandel voraussetzt. Mit dem Kauf eines CRM-Systems ist es noch lange nicht getan. Das zeigen auch Ergebnisse unserer Studie mit der Fachhochschule OST dieses Jahres.

Obwohl z.B. CRM-Systeme bei der Informationsqualität und bei Kommunikationshürden helfen können (siehe Grafik), gelingt das weniger bei kulturellen Fragen wie unterschiedlichen Wertvorstellungen oder bei Konkurrenzkampf. Beispielsweise verhindert der Konkurrenzkampf eine erfolgreiche Collaboration, da man bestimmte Informationen nicht mit den Teammitgliedern teilen möchte. Dies kann wiederum zur Beeinträchtigung der Nutzung des CRM-Systems führen. Haben Mitarbeitende beispielsweise allzu verschiedene Wertvorstellungen und Ziele, verhindert dies den Zusammenhalt der Gruppe und somit eine offene Zusammenarbeit.

Eines steht aber fest: Eine Mehrheit der befragten Vertriebsteams arbeitet auf die eine oder andere Art zusammen. Wenn die Collaboration ein fester Bestandteil des Alltags eines Vertriebsteams ist, sollte man sich unbedingt mit dessen Herausforderungen auseinandersetzen.

Erfahren Sie mehr, lesen Sie das komplette, interessante Whitepaper zum Thema - Next Level Collaboration

    Empfängerdetails:

    Über die Studie

    Die Studie wurde von einer Studierendengruppe der Fachhochschule OST als Marktforschung durchgeführt.

    Es wurden eine quantitative und eine qualitative Erhebung mit über 200 Befragten aus B2B Vertriebsteams im DACH-Raum durchgeführt.